Galerie
0

HOLIDAY BABY DRINKS !

Emma Rosenrot

healthy-609378_960_720

Warum eigentlich Holiday?-Everyday is Holiday!!!!

Auch wenn fertige Smoothies heute in jedem Supermarkt-Kühlregal zu finden sind, lohnt es sich, sie selbst zu machen:

„Quetschies“ mögen viele Kinder gerne, denn neben dem Genuss, zählt für sie auch der Spaßfaktor. Die Dinger sind lustig in der Handhabung, schmecken süß und lassen sich „nuckeln“, was an die Babyzeit erinnert. Deshalb sind sie auch nicht optimal zum Dauergebrauch geeignet – schon allein wegen der Zahngesundheit.

Besser ist natürlich frisches Obst, doch manche Kinder wollen davon einfach nichts wissen. Da ist der Quetschbeutel zwischendurch durchaus hin und wieder eine gute Zwischenlösung.


Ein echter Smoothie ist jedoch ein frischer Fruchtsaft mit Stumpf und Stiel.

Gekaufte Smoothies in den Quetschbeuteln bestehen aus verschiedenen, meist 2-3 Grundzutaten und sind meist noch mit einem Mix aus verschiedenen Saftkonzentraten  wie z.B. Zitronensaft, Karottensaftkonzentrat etc. verfeinert, um die Geschmacks- und vor allem Süßintensität zu optimieren. Aber auch um optisch bzw. farblich…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.129 weitere Wörter

0

Eine Rückentrage für Pippilotta

 

Ich darf in diesem Sommer das erste Mal mit Mama und Papa in den Urlaub fahren. Da wir in eine Gegend fahren, wo man nicht immer mit dem Kinderwagen auf Entdeckungstour gehen kann, stellte sich für meine Eltern die Frage ob sie nicht eine Rückentrage (Buglkraxn) kaufen sollten. Als ich noch ganz klein war, hatte Mama eine Bauchtrage, aber aus der bin ich schon lange raus gewachsen und viel zu schwer. Mama und Papa haben lange, nach einer guten, passenden Rückentrage gesucht, denn diese nicht allzu billige Anschaffung sollte doch ein paar wichtige Eigenschaften besitzen. Vorrangig war aber, für was die Rückentrage genutzt werden soll. Denn es gibt ja auch Bauchtragen die als Rückentrage genutzt werden können, so eine wollten meine Eltern nicht. Mama und Papa wollten eine Trage haben, wo ich sicher und bequem drinnen sitzen kann, mit der man wandern gehen kann – zB durch den Wald, mit der auch Strandspaziergänge möglich sind, etc.
Eines sei aber angemerkt, für Stadtbesichtigungen sind solche Rückentragen (Buglkraxn), nicht anzuraten, vor allem wenn man Besuche in Museen einplant, fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln vor hat, etc. – da bietet sich ein Kinderwagen bzw Buggy besser an.

 

Meinen Eltern waren folgende Kriterien bei der Auswahl der Rückentrage wichtig:

  • die Trage sollte auch für große Leute (180cm und größer) angenehm zum tragen sein
  • Beckenträger
  • Brustgurt der auch höhenverstellbar istDSCN8387
  • Schulterstraffer sollte gut einstellbar sein
  • die Trage sollte sich auf die Körpergröße des Tragenden einstellen lassen
  • im nicht tragenden Zustand sollte die Rückentrage einen guten Stand haben sowie sollte der Stützbügel einklappbar sein
  • es sollte Stauraum für Reservekleidung und Wickelzeug vorhanden sein
  • Preis sollte nicht allzu hoch sein (max. bis 200 Euro)
  • für das Kind sollte eine sichere Fixierung vorhanden sein (Schulter-Beckengurtkombination) die höhenverstellbar und gepolstert ist
  • gepolsterte Hinterkopfauflage
  • ein Stirnkissen, falls das Kind einschlafen sollte
  • der Einstieg für das Kind sollte zu öffnen sein.
  • Sonnendach
  • Gesamtbelastung der Rückentrage sollte 20kg und mehr aushalten.

 

DSCN7759Nach langem Suchen und auswählen, haben sich Papa und Mama für eine Rückentrage von Montis Outdoor entschieden: die Montis Hoover Rückentrage. Der Clou dieser Rückentrage von Montis ist, dass neben dem Stauraum unter meinem Sitz ein abnehmbarer kleiner Rucksack dabei ist und alle Kriterien die Mama und Papa an die Rückentrage gestellt haben erfüllt wurden. Mama sagt, dass die Rückentrage sehr angenehm zu tragen ist, man aber wenn man diese Belastung am Rücken nicht gewohnt ist, man am nächsten Tag einen leichten Muskelkater hat. Ein weiterer Pluspunkt ist der Preis – denn Tragen von Deuter, Osprey, Thule etc. sind zwar qualitativ sicherlich sehr gut, allerdings liegt bei diesen Marken der Preis weit über 200 Euro.
Hier geht’s zum Link falls du auch so eine haben möchtest: http://www.amazon.de/MONTIS-HOOVER-Premium-R%C3%BCckentrage-Kindertrage/dp/B003F4FMD8

 

Meine Eltern haben sich zusätzlich noch Trekkingstöcke gekauft, damit das Gleichgewicht beim Tragen der Rückentrage inkl. mit mir drinnen, besser gehalten werden kann. Auch sind solche Trekkingstöcke beim bergab gehen sehr nützlich. Mama und Papa waren mit mir schon wandern – durch den Wald – wohin es da ging erzähle ich euch ein anderes Mal. Papa hat mich den Weg hinauf getragen – da kam er ganz schön ins Schwitzen – aber er und auch Mama (die hat mich dann bergab getragen) haben gesagt, es war die beste Entscheidung Trekkingstöcke dazu zu kaufen, denn so können die beiden das Gleichgewicht besser halten wenn sie mich tragen und auch beim bergab gehen hat man einen besseren Halt.

DSCN8373
Falls du auch Trekkingstöcke suchen solltest, findest du hier unter diesem Link welche: http://www.amazon.de/Wanderst%C3%B6cke-Trekking-St%C3%B6cke-Teleskop-verstellbar/dp/B00DOTVWJ2/ref=sr_1_10?s=sports&ie=UTF8&qid=1462357996&sr=1-10&keywords=trekkingst%C3%B6cke

Die Rückentrage habe ich mit ca. 9 Monaten bekommen. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich alleine sitzen und schon ganz gut und sicher stehen. Empfohlen werden Rückentrage, so wie ich eine haben, ab 6 Monaten bzw. ab dem Zeitpunkt wo man selbstständig und sicher sitzen kann. Kann man noch nicht selber sitzen, sollte man noch etwas warten bevor man sich auf eine Entdeckungstour mit der Rückentrage aufmacht.

 

Um mich an die Rückentrage zu gewöhnen, damit ich im Urlaub dann auch mal etwas länger drinnen sitzen kann ohne quengelig zu werden, sind meine Eltern die ersten paar Mal mit mir um die 30 – 40 Minuten spazieren gegangen, damit ich mich an die Situation gewöhnen kann, ganz weit oben zu sitzen und alles aus einer anderen Perspektive zu sehen. Und ich kann euch eines sagen, es ist so toll wenn man auf einmal so groß ist und alles von oben sieht.

DSCN8432

Eingeschlafen bin ich auch schon einmal in der Buglkraxn – das ist aber nicht schlimm, denn ich kann euch eines sagen, man schläft verdammt gut darin. Ich habe ja ein gepolstertes Stirnkissen und die Seitenteile der Trage sind auch gepolstert, deshalb schläft es sich wahrscheinlich so toll da drinnen. 🙂

Vielleicht ist so eine Rückentrage (Buglkraxn) ja auch etwas für euch und eure Zwerge?

 

Alles Liebe,
Eure Pippilotta

2

Schlosspark Schönbrunn

leaf-884217

Es ist so schön, wenn es endlich Frühling ist und alles wieder zu blühen beginnt. Ganz toll finde ich ja Blätter die an Bäumen hängen. Mich fasziniert es, wenn ich nach oben blicken kann und sich die Blätter im Wind bewegen. Papa nennt das immer „Pippilottas Blätterdisco“  😀

 

Vor kurzem hat sich meine Mama mit ihrer Freundin Claudia getroffen. Claudia hat auch ein kleines Mädchen, meine Freundin Mia. Mia ist zwar noch ein bisschen jünger als ich, aber das macht nix – wir zwei verstehen uns trotzdem. Wir gehen gerne gemeinsam spazieren – tratschen miteinander, die Erwachsenen und wir Zwerge – und genießen es einfach, dass es endlich wärmer wird. Das letzte mal waren wir im Schlosspark Schönbrunn.

Wir haben uns bei der U-Bahn Station Bahnhof Meidling getroffen und sind danach mit dem Bus 8A zur Stranitzkygasse gefahren.
Mit den Öffis fahren macht ja auch so viel Spaß – was es da alles zu sehen gibt.
Nach ein paar Minuten zu Fuß – naja wir Mädels wurden von unseren Mamas chauffiert, erreicht man den Eingang zum oberen Teil des Schlossparks.

gloriette-944803

Es gibt wunderschöne Waldwege die einen zur Gloriette führen. Dort angekommen, hat mein einen tollen Blick auf die Parkanlage. Wenn man mag, kann man sich bei der Gloriette ins Café setzen und verweilen oder man setzt sich auf eine Bank od in die Wiese und genießt die Aussicht.

Es  gibt einen geschotterte Wege hinunter in den Schlosspark (absolut mit dem Kinderwagen machbar). Da uns aber der Wind zu viel ging und wir Mädls ja die Blätter so gern haben, haben unsere Mamas beschlossen, den Weg durch den Wald zu nehmen. Da gibt es tolle Wege – und wenn man Glück hat so wie wir, sieht man vielleicht ein Eichhörnchen.

vienna-369323

Unten angekommen, kann man durch die Parkanlagen spazieren, den Irrgarten besuchen oder sich auf eine Bank setzen und die Sonnenstrahlen genießen.

vienna-816960

Wir sind dann weiter spaziert bis zum Ausgang, der auf die Hietzinger Hauptstraße führt (dies ist auch einer der Eingänge, durch den man zum Tierpark Schönbrunn kommt – dazu erzähl ich euch aber ein anderes mal etwas) und danach sind wir weiter zur Station Hietzing. Von dort fährt die U-Bahn Linie U4 und auch einige Straßenbahnlinien.

Mir hat der Nachmittag so gut gefallen – Mama hat gesagt, dass wir sicher ganz bald wieder in den Schlosspark fahren.

Vielleicht sehen wir uns ja mal im Schlosspark Schönbrunn?

 

Bis dahin, alles Liebe,
Eure Pippilotta

0

Die DIY-Rassel

Ich liebe es alles zu schütteln. Wenn alles raschelt und knistert – es gibt nichts schöneres. Ob nun Dosen, Suppenpackerl, Rasseln; es kann nicht genug rascheln und ein Geräusch machen. Mama hat mir schon ein paar mal eine Rassel gebastelt. Ich erzähl euch gleich wie das funktioniert. Es ist ganz einfach. Ich darf nämlich immer helfen, wenn mir Mama eine Flaschen-Rassel bastelt. Das kommt schon hin und wieder vor, weil ich zur Zeit meine Sachen nämlich gern verstecke. 🙂

 

Du brauchst:

DSCN8650

  • 1 Flasche (0,5l)
  • Reis, Wachtelbohnen, Linsen, o.ä.
  • buntes Isolierband od Klebeband
  • (evt. Glizerkleber und Schmucksteine – wenn man mag)

 

Dann füllst du den Reis o.ä. (Mama macht immer eine Mischung aus Reis, Wachtelbohnen und Rollgerste) in die Flasche. Wenn du das gemacht hast, beklebst du die Flasche mit dem Isolierband od Klebeband.

 

Du kannst auch, wenn du magst mit Glitzerkleber (oder normalen Kleber)  Schmucksteine auf die Rassel kleben. Aber da ich noch klein bin bekomm ich das noch nicht auf meine Rassel.

 

Und wenn die Rassel fertig ist, kann man ganz toll Musik machen, oder diese durch die Wohnung rollen, oder verstecken damit Mama mir wieder eine neue Rassel basteln kann. 😀

 

Viel Spaß beim nach basteln!
Eure Pippilotta

2

Hallo Welt!

20160405_160835 - Kopie

Ich bin jetzt bald 1 Jahr alt, und entdecke von Tag zu Tag immer mehr meine Umgebung. Ob ich nun mit Mama und Papa unterwegs bin oder zu Hause, jeden Tag lerne ich immer etwas Neues dazu und entdecke die verschiedensten Dinge. Ich helfe Mama (mehr oder weniger) beim Kochen und im Haushalt, grabe bei meinem Urliopa im Garten um und erfreue mich einfach am Leben. Mit ganz einfachen und banalen Dingen des Alltags kann man meine Neugierde wecken. Mama hat da ein paar tolle Tricks auf Lager, ein paar möchte sie euch verraten. Vielleicht sind ja ein paar Anregungen für euch dabei.

 

 

Australien Teil 1 - 159Bevor ich das Licht der Welt erblickt habe, sind mein Papa und meine Mama im Sommer immer ausgiebig gereist. Die 2 sind nicht die 0815 Urlauber die 2 Wochen lang in ein und demselben Hotel leben. Papa hat mal gesagt, sie möchten so viel wie möglich von der Welt sehen und daher sind meine Eltern die letzten Jahre immer etwas alternativer auf Reisen gegangen. Diese Art des Reisens möchten Mama und Papa auch mir näher  bringen, childs-foot-995300damit ich so viel wie möglich von der Welt sehen und entdecken kann. Daher haben sich Papa und Mama gedacht, dass sie anderen reisesüchtigen und denen die es noch werden wollen, ihre Reiserouten  der letzten 5 Jahre zur Verfügung stellen wollen. So könnt auch ihr eure ganz persönliche und individuelle Reise planen. Super oder?

 

path-1333560

Es soll aber nicht nur ums Reisen an sich gehen, sondern auch um Ausflugsziele die mit einem kleinen Entdecker bzw einer kleinen Entdeckerin, so wie ich eine bin, möglich sind – ob nun Museen oder Wandertouren, Tierpark besuche oder spazieren gehen. Vielleicht sind ja die einen oder anderen Ausflüge für euch dabei, die euch die Woche und vor allem die Wochenenden verschönern.

 

Bis dahin, alles Liebe

Eure Pippilotta