Himmlisches Couscous

Essen ist ja so toll. Die verschiedensten Lebensmittel zu entdecken, zu schmecken, zu genießen – einfach herrlich! market-601580
Ich wollte ganz bald keinen Brei mehr. Mama hat mir zwar immer auch das püriert was sie gegessen hat (nur halt für mich ungesalzen bzw ungesüßt). Als wir aber einmal am Wochenende alle gemeinsam zu Mittagessen beim Tisch saßen und ich merkte, dass mein Essen nicht die selbe Konsistenz hat wie das von Papa und Mama – wow, da hab ich aber gewaltig protestiert. Und seit diesem Zeitpunkt – ich glaube da war ich so 7 Monate alt, bekam ich dann das gleiche Essen wie Mama und Papa. Naja nicht alles – keinen rohen Fisch, Honig, rohes Fleisch – aber fast alles.
Eines meiner Lieblingsspeisen ist das „Himmlische Couscous“. Mama hat es aus dem Buch „Babykost – Was ihrem Baby schmeckt“ von Annabel Karamel. Mama ändert es aber immer ein bisschen ab, aber trotzdem liebe ich es. So, aber jetzt geht’s zum Rezept. 🙂

 

Du brauchst für 2 Personen und 1 Zwergi (so wie ich es bin):

  • Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (wenn du magst)
  • 1 Hähnchenbrust (du kannst aber auch mehr nehmen oder gar keine)
  • TK Gemüse (Brokkoli od Gemüsemischung)
  • 1/2 l Wasser oder Gemüsebrühe
  • ca. 100g Couscous
  • 1 rote Paprika od wenn Spargelsaison ist 1 Bund grüner Spargel
  • 2 EL passierte Tomate
  • geriebenen Parmesan (wenn du magst)
  • Kräuter (Basilikum, Oregano, o.ä.)

 

Und so funktioniert’s:

  • Zwiebel schälen, und in kleine Würfel schneidenDSCN8660
  • Spargel waschen, schälen, ca 2 cm vom Ende wegschneiden – Spargel in kleine Stücke schneiden.
    oder wenn du keinen Spargel nehmen möchtest – 1 rote Paprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden.
  • In einem großen Topf, Olivenöl erhitzen.
  • Zwiebel und Spargel (oder Paprika) in Olivenöl anschwitzen. Knoblauch schälen und zerdrücken und dazu geben..
  • TK Gemüse in den Topf und mit Wasser oder Brühe aufgießen – zum kochen bringen und danach die Temperatur etwas zurückschalten. Mama gibt jetzt immer die Kräuter dazu und lässt das ganze dann so ca 5-10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Hähnchen und Gemüse müssen gar sein.
  • passierte Tomaten dazu geben.
  • Couscous einrühren, vom Herd nehmen und zugedeckt ca 5-10 Minuten stehen lassen.
    Das fertige Couscous mit einer Gabel auflockern und vor dem Servieren den Parmesan unter rühren.
  • Mit frisch geriebenem Parmesan und Schnittlauch garnieren.

Mahlzeit!

 

DSCN8662

Mama variiert immer beim Gemüse. Mal gibt sie Zucchini dazu, mal Paradeiser oder Aubergine. Mal macht sie das Couscous mit Fleisch, mal ohne. Je nachdem wie es Mama gerade in den Sinn kommt. Sie gibt bei der Portion für die Erwachsenen immer noch ein bisschen Salz dazu. Aber wenn man sich mit Kräutern und Gewürzen austobt, dann braucht man meistens kein Salz extra.

Falls etwas über bleiben sollte, kann man das Couscous in Einzelportionen einfrieren – dies ist bei uns aber nicht der Fall, weil ich nämlich immer alles aufessen  😀

 

Viel Spaß beim nachkochen!
Eure Pippilotta

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s